140 Jahre FF Schwarzenbruck – Festabend am Samstag, 22.10.2016

Am Samstag, 22.10.2016, fand der Festabend zum 140jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenbruck statt.

Dazu waren alle Vereinsmitglieder mit ihren Partnern und Anordnungen der Ortsteilwehren und der Patenwehr aus Feucht, sowie Vertreter der Kreisbrandinspektion recht herzlich eingeladen.

Besonders erfreulich war die Tatsache, dass die Ehrenmitglieder des Vereins fast vollständig teilnehmen konnten. So konnte der Vorsitzende die beiden Ehrenkommandanten Hans Schrödel und Lothar Miederer und die Ehrenmitglieder Werner Hemmer und Erich Meyer begrüßen.

Die Moderation an diesem Abend hatte der 2. Vorsitzende Richard Pfeiffer übernommen, der auch die Federführung bei der Vorbereitung des Festabends inne hatte.

1. Vorsitzender Wolfgang Söder hob in seiner Festansprache die gute Zusammenarbeit und das lebendige Miteinander in der Feuerwehr heraus, das von Generation zu Generation weitergegeben wird. Vor dem Hintergrund, dass der Feuerwehr als Hilfsorganisation im Vergleich zu anderen Vereinen besondere Aufgaben zukommen, sei die Feuerwehr eine ganz starke Gemeinschaft.

Kommandant Christian Eckstein wies auf das gemeinschaftliche Engagement hi, das es in Schwarzenbruck nun seit 140 Jahren gäbe. Sein besonderer Dank galt der dem Bürgermeister und seinem Gemeinderat für das stete offene Ohr für alle Anliegen.

Bürgermeister Bernd Ernstberger gratulierter der Wehr im Namen der Gemeindeverwaltung und des gesamten Gemeinderats und betonte die hohe Wertschätzung, die die Wehr im Gemeinderat genießt. Ihm persönlich liegt die Feuerwehr auch besonders am Herzen, da er selbst mit 16 Jahren in die aktive Wehr, damals in Schwaig, eingetreten ist. Seit seinem Umzug nach Schwarzenbruck leistete er aktiven Dienst, bis er aus beruflichen Gründen in die passiven Dienst wechseln musste. Der Bürgermeister war auch nicht mit leeren Händen gekommen, sondern überreichte dem 1. Vorsitzenden ein Kuvert.
Kreisbrandrat Norbert Thiel aus Hersbruck, oberster Brandschützer im Landkreis überbrachte die Glückwünsche und Lob der Kreisbrandinspektion und hob den guten Geist in der Feuerwehr heraus, der sich in der Anwesenheit von sehr jungen aber auch schon älteren Kameraden zeige.
Die Einsatzkräfte leisten vorbildlich freiwillige Hilfe, ohne zu nach Schuld oder Hautfarbe zu fragen.
2016_10_22_ff-140-jahre-ff-sbr_130-sl-2000p
Die Glückwünsche der Ortsteilwehren überbrachte stellvertretend der 1. Vorsitzende der FF Lindelburg und Kreisbrandinspektor Bernd Haslinger. Er bedankte sich auch für die gute Zusammenarbeit der Schwarzenbrucker Wehr, die inzwischen die Schlauchpflege, die Kleiderkammer und die Atemschutzwerkstatt zentral übernommen hat. Der Dank galt auch dem federführenden Kommandanten Christian Eckstein, der auch für die Belange der Ortsteilwehren ausreichend berücksichtige.

Als gemeinsames Geschenk überreichten die Kameraden ein Geldgeschenk mit einem aus Playmobilfiguren dargestelltes Szenario einer gemeinsamen Feuerwehrübung aller Schwarzenbrucker Feuerwehren.

Von dem Geld wird sich FF Schwarzenbruck eine große Playmobilfigur kaufen, die bei öffentlichen Anlässen sicherlich ein guter Blickfang werden wird.
2016_10_22_ff-140-jahre-ff-sbr_072-2000p
Als Rückblick auf die vergangenen Vereinsjahre hatte man sich eine unterhaltsamere Alternative zum einfachen Auflisten von Jahreszahlen und zugehörigen Ereignissen einfallen lassen. Auf der Bühnen fanden sich Kameraden unterschiedlicher Generationen ein und erzählten in lockerer Runde wie es früher und heute so bei der Feuerwehr war und ist.
2016_10_22_ff-140-jahre-ff-sbr_090-2000p
2016_10_22_ff-140-jahre-ff-sbr_097-2000p
Zur weiteren Unterhaltung trat Zauberer Thomas Krausseneck auf, der als Schwarzenbrucker ein Heimspiel hatte.

Mit allerlei Tricks und Unterstützung einiger Personen aus dem Publikum brachte er vor Allem die kleinen Gäste zum staunen.

2016_10_22_ff-140-jahre-ff-sbr_001-hdy-2000p
2016_10_22_ff-140-jahre-ff-sbr_002-hdy-2000p
2016_10_22_ff-140-jahre-ff-sbr_025-2000p
Zwischen Ansprachen und Unterhalungsteil stand den Gästen ein fränkisches Buffet mit kalten und warmen Speisen zur Verfügung. Hervorragend zusammengestellt von der Fa. Bogner aus Moosbach.

Der offizielle Teil wurde wunderbar musikalisch umrahmt von den Acoustic Affairs aus Burgthann unter der Leitung von Erhard Feil.

Im Anschluss verbrachten die Gäste noch einige Stunden bei gemütlichem Besammensein, guten Gesprächen und kühlen Getränken.

2016-12-29T22:59:37+00:00