Am Samstag, 18.06.2016 traten 14 aktive Mitglieder der Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbruck in zwei Gruppen zur Abnahme der Leistungsprüfung Brand an.

2016_06_18_LPR-Brand_150a-2000p

Fragebögen

  • Florian Bayer beim Ausfüllen seines Gruppenführer-Fragebogens, bei ihm gleichzeitig Stufe-6-Bogen.

Nach Erfassung der Teilnehmerdaten begann die Prüfung für die Gruppenführer mit einem Fragebogen. Auch die Teilnehmer der Endstufe 6 mußten einen Fragebogen ausfüllen. Nicht richtig beantworte Fragen führten zu Fehlerpunkten.

Knoten

  • Maschinist beim Zimmermannsschlag

Anschließend führten die Teilnehmer ausser dem Gruppenführer  je nach ausgeloster Funktion Knoten vor.

  • Der Maschinist einen Zimmermannsschlag innerhalb von 15 Sekunden.
  • Der Melder einen Mastwurf gestochen mit Spierenstich innerhalb von 15 Sekunden.
  • Der Angriffstupp einen Brustbund innerhalb von 40 Sekunden.
  • Der Wassertrupp einen Halbmastwurf innerhalb von 15 Sekunden.
  • Der Schlauchtrupp einen Masturf mit Halbschlag, gelegt am Strahlrohr innerhalb von 15 Sekunden.

Zusatzaufgaben

Ab Stufe 3 müssen die Teilnehmer Zusatzaufgaben lösen. Auch hier werden Fehler mit Punkten bewertet.

2016_06_18_LPR-Brand_022-2000p

Jan Endlein bei der Zusatzaufgabe für Stufe 3 „Gerätekunde“

2016_06_18_LPR-Brand_024-2000p

Kdt. Christian Eckstein bei der Zusatzaufgabe für Stufe 5 „Erkennen von Gefahrgut- und Hinweiszeichen“

Einsatzübung

  • Einsatzbefehl erhalten.

Innerhalb von 300 Sekunden mußte die Gruppe einen vollständigen Aufbau wie zu einem Wohnungsbrand vorführen. Dabei wird eine Wasserversorgung , eine Löschleitung zum Innenangriff unter Atemschutz, ein Sicherungstrupp unter Atemschutz und eine Löschleitung im Aussenangriff vorgenommen.

Kuppeln einer Saugleitung mit Trockensaugprobe

  • Warten auf den Einsatzbefehl.

Das Kuppeln eine