Jahreshauptversammlung am Samstag, 21.01.2017

Am Samstag, 21.01.2017 fand in der Gaststätte Sportpark im Moor die alljährliche Dienst- und Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) der freiwilligen Feuerwehr Schwarzenbruck statt. Im Mittelpunkt standen zahlreiche Ehrungen und Beförderungen.

Bericht des 1. Vorsitzenden

In seinem Jahresbericht informierte der 1. Vorsitzende Wolfgang Söder über die Mitgliederzahlen mit Ein- und Austritten, über die Themen der Vorstandsitzungen, Beschaffungen und erläuterte das Vereinsgeschehen des vergangenen Jahres. Dabei erinnerte er insbesondere an die Vereinsaktivitäten.

Bei der Öffentlichkeitsarbeit wies er besonders auf die Mitwirkung beim Mondscheinmarkt, Kirchweih  und Weihnachtsmarkt hin. Highlights des abgelaufenen Jahres waren die vereinsinternen Feierlichkeiten zum 140jährigen Bestehen der Feuerwehr Schwarzenbruck und der Vereinsausflug nach München und Oberschleißheim.

Anschließend gab er einen Ausblick auf die Vereinsaktivitäten 2017. Besonders ist hier die Tag der offenen Tür am 21. Mai 2017  zu nennen. Außerdem ist nach dem Erfolg vom letzten Jahr wieder ein Tagesausflug für die Vereinsmitglieder geplant.

In Vertretung des verhinderten Kassiers Sebastian Legat, verlas der Vorsitzende Wolfgang Söder den Kassenbericht.

In Summe konnte er einen erfreulichen Kassenstand bekannt geben.

Bericht des Kommandanten

Kommandant Christian Eckstein erstattete Bericht zu den Themen Feuerwehrdienstleistende, Alarme und Einsätze, Übungs- und Ausbildungsdienst, Öffentlichkeitsarbeit, Kommandantentätigkeiten, Beförderungen, etc. und gab einen Ausblick auf das Jahr 2017.

Zum Ende des Jahres 2016 verfügte die Wehr über 82 Feuerwehrdienstleistende die insgesamt zu 80 Einsätzen gerufen wurden. Das ist nach dem „Rekordjahr“ 2015 zum Glück wieder ein Rückgang auf ein trotzdem hohes Niveau.

Die Einsatzzahl setzt sich aus 26 Brandeinsätzen, 52 Hilfeleistungen, zwei sonstige Tätigkeiten wie Brandsicherheitswachen, etc. zusammen. Berichte dazu sind auf dieser Seite hinterlegt.

Aufgrund ihrer Leistungen und absolvierten Lehrgängen und Ausbildungen wurden:

  • Jasmin Willner zur Feuerwehrfrau
  • Michael Grunst, Alexander Hofmann, Alexander Schuler und und Maximilian Worzer zum Feuerwehrmann
  • Tobias Ditz, Stefan Felsner, Marcel Harmaz und Sascha Popp zum Oberfeuermann
  • Maximilian Timm zum Hauptfeuerwehrmann
  • Jan Endlein zum Löschmeister
  • Christian Willner zum Oberlöschmeister

befördert.

Grußwort des 1. Bürgermeisters

Der 1. Bürgermeister Bernd Ernstberger überbrachte die Grüße der Gemeindeverwaltung und lobte insbesondere die professionelle Arbeit von Aktiver Wehr und Verein, auch ihm ist das 140jährige Jubiläum in sehr guter Erinnerung. Er dankte auch für die gute Zusammenarbeit mit den Nachbar- und Ortsteilwehren. Erfreut zeigte er sich auch über die gute Nachwuchsarbeit mit starker Jugendgruppe.

Er beendete sein Grußwort mit dem Dank an die gesamte Mannschaft und Aussage „Wir sind stolz auf Euch!

Bericht des Jugendwartes

Jugendwart Johannes Jung berichtete in seinen Ausführungen von einem Mitgliederstand der Jugendgruppe von 15 Jugendlichen beiderlei Geschlechts, die sich als Nachwuchs engagieren. Erfreulich ist die konstant hohe Zahl an Nachwuchskräften.

Bei insgesamt 42 Terminen waren die Feuerwehranwärter im Jahr 2016 aktiv. In 14tägigem Turnus finden Übungen und Ausbildungen auf Standortebene statt. Hinzu kommen noch die Ausbildungsveranstaltungen auf Dienstbezirks- und Landkreisebene.

Auch für 2017 hat die Jugendfeuerwehr wieder ein interessantes Programm auf Lager.

 

 

Ehrungen langjähriger Mitglieder

  • Dieter Kallert (Mitte) bei seiner Ehrung für 15jährige Mitgliedschaft im Verein

Die Jahreshauptversammlung ist u. a. auch eine sehr schöne Gelegenheit um passenden Rahmen verdienten Vereinsmitgliedern Dank zu sagen und ihnen für ihre langjährige Treue eine Ehrung zuteil werden zu lassen. So wurden die Vereinsmitglieder Dieter Kallert, für 15jährige fördernde Mitgliedschaft, Hans-Hermann Arnold, Georg Billhöfer, Thomas Buhl, Christian Matern, und Norbert Reh( für 25jährige Mitgliedschaft und Bernd Ernstberger und Richard Pfeiffer für 40 Jahre Mitglied im Verein geehrt.
Folgenden Mitglieder konnten ihre Ehrung nicht persönlich in Empfang nehmen und erhalten sie nachgereicht: Michael Stöhr für 15jährige Mitgliedschaft und Peter Nespor für 25jährige Mitgliedschaft, sowie Peter Haßelmann für 40 Jahre.

About the Author: