Abnahme des Wissenstests am Freitag, 21.10.2016

Am Freitag, 21.10.2016, fand die jährliche Abnahme des Wissenstests für die Jugendfeuerwehren im Feuerwehrhaus der Feuerwehren Ober- und Unterferrieden statt. Unter den insgesamt 140 Jugendliche waren auch elf Jugendliche der Feuerwehr Schwarzenbruck bei der Abnahme dabei. Außerdem unterstützten einige Kameraden der Aktiven bei der Durchführung und Auswertung der Prüfung.

2016_10_21-wissenstest-1-2000px

Der Wissenstest behandelte in diesem Jahr das Themenfeld „Brennen und Löschen“. Im Vorfeld wurde der Bereich bei der Jugendausbildung entsprechend berücksichtigt und vorbereitet. Somit konnten die Jugendlichen ihre Bögen in Rekordzeit ausfüllen und abgeben.

Die Antwortbögen wurden anschließend von vielen Helfern ausgewertet. Für die Zeit der Auswertung hatte sich Kreisbrandmeister Christian Falk eine Besonderheit ausgedacht. Zwei Chemiker der Firma Bolta und der Kreisbrandmeister für Gefahrgut, Dr. Ralf Schabik, führten einen heißen Vortrag mit vielen Versuchen zum Thema Brennen und Löschen vor. Mit der gebührenden Vorsicht und dem stetigen Hinweis das Gesehene nicht daheim nachzumachen wurden Metalle wie Magnesium und Eisenspäne verbrannt.

2016_10_21-wissenstest-8-2000px

2016_10_21-wissenstest-10-2000px

Die Fachleute stellten außerdem die Verbrennung eines mit einem Alkohol-Wasser-Gemisch getränkten Lappens vor. Während der Alkohol verbrennt verhindert das verdampfende Wasser eine Beschädigung des Lappens. Im Rahmen der Brandbekämpfung wurde durch eine Reaktion Kohlenstoffdioxid hergestellt und zum Löschen einer Kerze verwendet.

2016_10_21-wissenstest-18-2000px

2016_10_21-wissenstest-17-2000px

Die Jugendlichen wurden immer wieder in die Versuche mit eingebunden.

2016_10_21-wissenstest-15-2000px

2016_10_21-wissenstest-20-2000px

Die spektakulärste Vorstellung war jedoch die Erzeugung einer kleinen Mehlstaubexplosion.

2016_10_21-wissenstest-23-2000px

2016_10_21-wissenstest-24-2000px

Nachdem der interessante Vortrag beendet war stand die Übergabe der Abzeichen bzw. Urkunden an. Kreisjugendwart Brunner und Kreisbrandinspektor Schlerf ließen es sich nicht nehmen allen Jugendlichen für die hervorragende Leistung zu gratulieren.

2016_10_21-wissenstest-34-2000px

2016_10_21-wissenstest-36-2000px

Ein besonderer Dank gilt Kreisbrandmeister Christian Falk für die gute Organisation der Abnahme und vor allem seinem Team.

By | 2016-12-29T23:00:38+00:00 Oktober 21st, 2016|Berichte, Berichte 2016, Jahresrückblick 2016, Jugend|0 Comments

About the Author: