Atemschutzübung in holzbefeuerten Übungscontainer am Samstag, 29.10.2016

Am Samstag, 29.10.2016, übten fünf Atemschutzgeräteträger in einem holzbefeuerten Brandübungscontianer den Einsatz in einem brennenden Gebäude. Für diese seltene Möglichkeit nahmen die Teilnehmer eine längere Anreise in Kauf.

In einer Brennkammer wurden unbehandelte Holzpaletten entzündet. Die in einem weiteren Raum befindlichen Atemschutztrupps konnten anschließend die Entwicklung des Brandes beobachten. Die Ausbilder varierten hierbei die Luftzufuhr durch Öffnen oder Schließen der Containertüren.

2016_10_29-heissausbildung-1-jpeg-2000px
2016_10_29-heissausbildung-5-jpeg-2000px
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im herkömmlichen Brandübungscontainer, welcher mit Gas befeuert wird, ist eine solche Ausbildung nur schlecht möglich.

2016_10_29-heissausbildung-7-jpeg-2000px

Anschließend trainierten die Geräteträger das Öffnen einer Türe zu einem Brandraum sowie die Kühlung der heißen Rauchgase. Auch die schlagartige Entstehung von Wasserdampf bei den Löschmaßnahmen konnte eindrucksvoll demonstriert werden.

2016_10_29-heissausbildung-2-jpeg-2000pxOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Anschluss tauschten sich die Teilnehmer bei einem Vesper aus und traten die Heimfahrt an. Im Gerätehaus wurden die Atemschutzgeräte wieder einsatzbereit gemacht. Die

About the Author: