Brandschutzhelfer der Arbeiterwohlfahrt ausgebildet im November, 2017

An zwei Terminen im November bildeten sich Beschäftigte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und das Team einer Zahnarztpraxis im Faberschloss in Schwarzenbruck zum Thema Brandschutz weiter. Einsatzkräfte der Feuerwehr Schwarzenbruk hatten sich für die sogenannte Brandschutzhelferausbildung ´vorbereitet und bildeten die Teilnehmer aus.

Gerade für die Mitarbeiter des in Schwarzenbruck befindlichen Altenheimes „Faberschloss“ war der Kontakt zur örtlichen Feuerwehr besonders wichtig. Auch für die Feuerwehr ist der Kontakt zu Einrichtung hilfreich. Im Ernstfall kennenso bereits beide Seiten die vorhanden Strukturen.

Ein Team von Feuerwehr-Führungskräften kümmerte sich um die Ausbildung. Diese war in einen theoretischen und in einen praktischen Teil unterteilt. Die Beschäftigten wurden dabei auch immer auf die besondere Situation in den Pflegeheimen hingewiesen.

Anhand der gesetzlich festgelegten Rahmenbedingungen wurde ein praxisnaher Unterricht ausgearbeitet.

In der praktischen Schulung wurde der Umgang mit dem Feuerlöscher geübt. Hierfür standen Kohlendioxidfeuerlöscher und Wasserfeuerlöscher zur Verfügung. Dazu demonstrierte die Feuerwehr eine sogenannte Fettexplosion. Diese entsteht wenn brennendes Fett mit Wasser gelöscht wird.

By | 2017-12-08T20:22:11+00:00 Dezember 8th, 2017|Berichte, Berichte 2017|0 Comments

About the Author: