„Garagenbrand“ am Sonntag, 15.02.2015

Am Sonntag, 15.02.2015 wurde die FF Schwarzenbruck um 19.53 Uhr über Meldeempfänger zu einem Garagenbrand in der Johann-Degelmann-Straße gerufen.

Dort war ein Pkw in der Garage aus bisher unbekannten Gründen in Brand geraten.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Dachhaut der Garage bereits durchgebrannt, ein Übergreifen auf die verbundenen Gebäudeteile war nicht auszuschließen. Daher wurde die Alarmierung der Feuerwehren Rummelsberg und Mimberg gemäß Alarmstufe B3 veranlasst. Durch das weitere Einsatzgeschehen war der Einsatz beider Wehren nicht mehr erforderlich und beide konnten am Standort bleiben.

Die FF Schwarzenbruck ging im Erstangriff mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz in die Garage vor und löschte den von Weitem her sichtbaren Brand mit einem Schwerschaumrohr ab.

Anschließend wurde mit Hilfe der Wärmebildkamera nach Glutnestern gesucht und diese abgelöscht.

Da aufgrund der Wärmeentwicklung die hintere Garagenwand enorm aufgeheizt war, wurde diese von einem weiteren Trupp gekühlt.

Den ausgebrannten Pkw zogen die Einsatzkräfte mit einem Mehrzweckzug aus der Garage. Dann konnte das Fahrzeug endgültig abgelöscht und die Lage am Gebäude beurteilt werden.

Die Untersuchungen mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester im Dachbereich ergaben keine weitere Gefahr.

Zur Entrauchung der Garage und der angrenzenden Räume kam ein Hochdrucklüfter zum Einsatz.

Gegen 22.45 Uhr war der Einsatz beendet.

Der mit alarmierte Rettungsdienst mit Notarzt sicherte die Einsatzkräfte ab und kam nicht zum Einsatz.

Eingesetzt waren:

• FF Schwarzenbruck mit

2011_05_31_MZF-neu-alt_037a-800p
HLF 20/16
2015_01-LF-16-B01-2000p
2012_08_14_DLK_Rubg_02a-1200p

2014-02-14_GW-L1-2256p_044-800p

Weitere Einheiten:

• Kreisbrandinspektion mit KBI Peter Schlerf
• FF Mimberg
• FF Rummelsberg
• Polizei
• Rettungsdienst mit RTW, Einsatzleiter und Notarzt

EB 06/2015
2016-10-28T22:09:34+00:00