Scheunenbrand, Einsatz am Freitag, 09.11.2018

Am Freitag, 09.11.2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbruck um 18.54 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene, gemeinsam mit den Wehren aus Burgthann, Mimberg, Pattenhofen, Pfeifferhütte und der Kreisbrandinspektion zu einem Brand eines Pferdestalles bzw. Scheune nach Mimberg gerufen.

Im gleichen Moment sollte im Schwarzenbrucker Feuerwehrhaus der Ehrungsabend für langjährige aktive Dienstzeit und die Übergabe eines Verkehrssicherungsanhängers beginnen.

Die Schwarzenbrucker Einsatzkräfte rückten mit dem Mehrzweckfahrzeug, dem Hilfeleistungslöschfahrzeug, der Drehleiter, dem Löschgruppenfahrzeug und dem Gerätewagen Logistik aus und wurden zum Bereitstellungsraum an der Bushaltestelle bei der Mimberger Kirche beordert.

Die Erkundung der zuerst eintreffenden Kräfte aus Mimberg ergab, dass es sich nicht, wie in der Alarmierung angegeben, um den Brand eines Pferdestalls oder einer Scheune handelte, sondern um ein kleines Gartenhaus, das brannte.

Weder Menschen noch Tiere waren in Gefahr.

Nachdem die Lage klar war und keine weiteren Kräfte erforderlich waren, konnten die Schwarzenrbrucker Kräfte wieder einrücken.

Nach ca. 30 min war der Einsatz beendet.

Eingesetzt waren:

• Feuerwehr Schwarzenbruck mit

2016_05_05_MZF_01-2000p

Mehrzweckfahrzeug

2016_05_05_HLF-20-16_01-2000p

Hilfeleistungslösch-gruppenfahrzeug

Drehleiter

2016_05_05_LF-16-12_01-2000p

Löschgruppenfahrzeug

2016_05_05_GW-L1_03-2000p

Gerätewagen-Logistik

Weitere Einheiten:

  • KBI Peter Schlerf
  • FF Mimberg
  • FF Burgthann
  • FF Pattenhofen
  • FF Pfeifferhütte
  • Polizei
  • Rettungsdienst
EB 121/2018
2018-11-10T17:42:11+00:00