Einsatzleitwagen ELW 2016-10-28T22:09:16+00:00

Einsatzleitwagen ELW

2016_05_05_Fzg-UGÖEL_01-2000p

2016_05_05_Fzg-UGÖEL_03-2000p

Der Einsatzleitwagen (ELW) kommt bei größeren Schadensereignissen oder im Katastrophenfall mit der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) zum Einsatz.

Das Fahrzeug wurde vom Landkreis Nürnberger Land angeschafft und ist bei der Feuerwehr Schwarzenbruck stationiert. Im Einsatzfall wird der Einsatzleitwagen von Feuerwehrangehörigen aus Schwarzenbruck zum Einsatzort gefahren. Da weitaus mehr Material bei einem Einsatz benötigt wird, als im Einsatzleitwagen transportiert werden kann, bringt der Gerätewagen-Logistik der Feuerwehr Schwarzenbruck die weitere Ausrüstung zur Einsatzstelle.

Betrieben wird der ELW im Einsatz von den Angehörigen der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung Nürnberger Land. Da die Mitglieder der UG-ÖEL aus verschiedenen Feuerwehren im Landkreis kommen, fahren diese direkt, im sogenannten Rendezvous-System, die Einsatzstelle an.

An der Einsatzstelle wird die Unterstützungsgruppe nach den Wünschen des Einsatzleiters tätig. Es kann mit dem umfangreichen Funk- und Telefonaustattung die Kommunikation mit den anderen beteiligten Einheiten durchgeführt werden. Damit die Einsatzleitung einen Überblick über den meist komplexen Einsatz erhält, kann die UG-ÖEL die Lage auf einer Lagekarte übersichtlich für die Führungskräfte darstellen. Außerdem wird der Einsatz mit Bildern, einem Einsatztagebuch und weiteren Formularen laufend dokumentiert. Die Ausstattung mit Laptops mit Internetzugang ermöglicht der Unterstützungsgruppe Informationen zu Gefahrgut, Wetterlage, usw. einzuholen.

Weitere Informationen zur Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung Nürnberger Land

Fakten zum Fahrgestell:

Hersteller des Fahrgestells: Fa. Mercedes-Benz
Fahrzeugabmessungen (L x B x H): 6.595 x 1.933 x 2.570 mm
Zulässiges Fahrzeuggesamtgewicht: 3.500 kg
Motor: Dieselmotor mit 80 kW/ 109 PS Leistung

Fakten zur Beschaffung:

Baujahr: 2004

Fakten zum feuerwehr-technischen Ausbau:

Hersteller des Aufbaus: Fa. Knorr, Röthenbach a. d. Pegnitz
Besatzung: 2 Personen
Funktechnik: Digitales Fahrzeugfunkgerät „MRT“, Digitales Handfunkgerät „HRT“, zwei festeingebaute 4 m Band Funkgeräte, ein festeingebautes 2 m Band Funkgerät
EDV-Technik: zwei Arbeitsplätze mit Notebooks, Laserdrucker, Farbdrucker, Scanner (A3), zwei NAS
Kommunikationstechnik: Feldtelefon, Satellitentelefon, Faxgerät
Material zur Erstellung einer Lagekarte: drei Whiteboards, Flipchart, Fahrzeugübersicht,
Signalanlage (optisch+akustisch): Hella RTK 6 SL
Frontblitzer: Hänsch Sputnik Nano

Das Fahrzeug im Einsatz:

  • Koordinierung einer Vermisstensuche