Feuerwehr unterstützt Buß- und Bettags Kinderbetreuung am 16.11.2016

Am Buß- und Bettag besuchte nachmittags eine Gruppe von Schwarzenbrucker Grundschulkindern die Feuerwehr. Besonders für berufstätige Eltern bringt der Buß- und Bettag einige Probleme mit sich: Während die Schulkinder frei haben, müssen die Eltern in der Regel in die Arbeit. Grund genug für die zweite Bürgermeisterin der Gemeinde Schwarzenbruck, Jenny Nyenhuis, eine Betreuung für die Schulkinder zu organisieren. Unterstützt wurde sie dabei von ihrem Ehemann, Ulli Vetter, Erika Groß, Renate Glomm, Laura Gebhard und Manfred Neugebauer.

Vormittags besuchte die Gruppe von Schülern und Helfern das Verkehrsmuseum in Nürnberg. Nach einem leckeren Mittagessen im Faberschloss wanderten die Kinder zur Feuerwehr. Nachdem die Schulklassen der Grundschule Schwarzenbruck die Feuerwehr regelmäßig besuchen, wurde das Programm entsprechend abgeändert.

2016_feuerwehr-sbr_buss-und-bettagbetr-2-2000px

In der Fahrzeughalle wurde die Einsatzfahrzeuge genau unter die Lupe genommen. Anschließend erfuhren die Kinder was ein Feuerwehrmann alles anziehen muss bevor er in den Einsatz geht. Nach einem Rundgang durch das Gerätehaus und einer kurzen Fragestunde im Unterrichtsraum fuhren die Kinder mit im Korb der Drehleiter.

2016_feuerwehr-sbr_buss-und-bettagbetr-5-2000px

Anschließend endete die Betreuung und die Kinder wurden in der Grundschule von ihren Eltern abgeholt.

By | 2016-12-29T22:58:57+00:00 November 21st, 2016|Berichte, Berichte 2016, Jahresrückblick 2016|0 Comments

About the Author: