Gasaustritt am Montag, 19.03.2018

Am Montag, 19.03.2018 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Feucht, Lindelburg, Ober-/Unterferrieden und Schwarzenbruck um 14:42 Uhr über Funkmeldeempfänger bzw. Sirenen zu einem Gasautritt in Lindelburg alarmiert.

Die Feuerwehr Schwarzenbruck rückte mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, dem Löschgruppenfahrzeug und dem Gerätewagen-Logistik aus. Der Gerätewagen-Logistik wurde hierfür mit zwei 100 kg Pulverfeuerlöschern und mit dem Rollwagen „Be- und Entlüftungsgerät“ beladen.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte folgende Lage vor: Bei Erdarbeiten wurde eine Gasleitung leicht beschädigt und es trat Gas aus.

Die Feuerwehr Ober-/Unterferrieden stellte den Brandschutz sicher. Einsatzkräfte der Feuerwehr Schwarzenbruck übernahmen die Absperrmaßnahmen und führten mit dem Multigasmessgerät Messungen in der Umgebung durch. Durch Fachleute des Energieversorgers wurde das Leck an der Gasleitung abgedichtet.

Aufgrund des überschaubaren Lage konnte die Feuerwehr Feucht nach kurzer Zeit den Bereitstellungsraum wieder verlassen und einrücken.

Abschließend wurden alle anliegenden Räumlichkeiten von der Feuerwehr auf eine Gaskonzentration überprüft und danach freigegeben. Nach zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Eingesetzt waren:

• Feuerwehr Schwarzenbruck mit

2016_05_05_MZF_01-2000p

Mehrzweckfahrzeug

2016_05_05_HLF-20-16_01-2000p

Hilfeleistungslösch-gruppenfahrzeug

2016_05_05_LF-16-12_01-2000p

Löschgruppenfahrzeug

2016_05_05_GW-L1_03-2000p

Gerätewagen-Logistik

Weitere Einheiten:

  • Feuerwehr Lindelburg
  • Feuerwehr Ober-/Unterferrieden
  • Feuerwehr Feucht
  • Polizei
  • Rettungsdienst mit Notarzt und Einsatzleiter
EB 28/2018
2018-03-19T21:29:19+00:00