Lehrgangstag für Atemschutzgeräteträger am Samstag, 05.03.2016

Am Samstag, 05.03.2016, war der Atemschutzgeräteträger-Lehrgang im Feuewehrgerätehaus Schwarzenbruck zu Gast. Im Rahmen des Lehrgangs, welcher zentral für die Feuerwehren im Dienstbezirk 3 ausgerichtet wird, werden die teilnehmenden Feuerwehrkräfte zu sogenannten Atemschutzgeräteträgern ausgebildet.

Atemschutzgeräteträger sind in der Regel mit einer Maske, einem Atemschutzgerät und spezieller Schutzkleidung wie Überjacke und Überhose ausgestattet. Mit dieser Ausrüstung können die extra ausgebildeten Feuerwehrkräfte im Inneren eines brennenden Gebäudes, im sogenannten Innenangriff, Personen retten oder Brände bekämpfen. Dies ist mit großer Gefahr und viel geistiger und körperlicher Anstrengung verbunden. Neben einer regelmäßig wiederkehrenden Untersuchung bei einem Arzt müssen außerdem jährlich Unterweisungen sowie Einsatz- und Belastungsübungen von den Geräteträgern abgeleistet werden.

Der Lehrgangstag in Schwarzenbruck begann im Schulungsraum mit einem Unterricht. Anschließend wurde an verschiedenen Stationen ausgebildet. Als Ausbilder fungierten dabei erfahrene Feuerwehrleute aus Altdorf, Feucht und Schwarzenbruck.

Bedienung des Hohlstrahlrohres und das Öffnen einer Tür zum Brandraum

2016_03_05 - Atemschutzlehrgang_in_Schwarzennbruck (5)-2000px

Anfangs wurden die Atemschutzgeräteträger mit dem Hohlstrahlrohr und den verschiedenen Einstellmöglichkeiten vertraut gemacht. In Teamarbeit musste danach eine Tür zu einem Brandraum unter Sprühstößen aus dem Hohlstrahlrohr kurz geöffnet werden.

2016_03_05 - Atemschutzlehrgang_in_Schwarzennbruck (3)-2000px
2016_03_05 - Atemschutzlehrgang_in_Schwarzennbruck (2)-2000px

Anfangs wurden die Atemschutzgeräteträger mit dem Hohlstrahlrohr und den verschiedenen Einstellmöglichkeiten vertraut gemacht. In Teamarbeit musste danach eine Tür zu einem Brandraum unter Sprühstößen aus dem Hohlstrahlrohr kurz geöffnet werden.

Selbstrettung mit Feuerwehrleine und Haltegurt sowie Einstieg in ein Fenster über die Drehleiter

2016_03_05 - Atemschutzlehrgang_in_Schwarzennbruck (1)-2000px
2016_03_05 - Atemschutzlehrgang_in_Schwarzennbruck (6)-2000px
2016_03_05 - Atemschutzlehrgang_in_Schwarzennbruck (7)-2000px

Unter Aufsicht von zwei Ausbilder musste sich jeder Teilnehmer mit einer Feuerwehrleine von der Schwarzenbrucker Drehleiter ablassen. Hierbei wurden auch die Knoten erklärt.

2016_03_05 - Atemschutzlehrgang_in_Schwarzennbruck (8)-2000px
2016_03_05 - Atemschutzlehrgang_in_Schwarzennbruck (10)-2000px

Zur Rettung von Personen kann es notwendig sein über die Drehleiter zu einem offenen Fenster zu gelangen und dort einzusteigen. Alle Lehrgangsteilnehmer erklommen die Drehleiter, welche zu einem Fenster im zweiten Obergeschoss des Feuerwehrhauses führte.

Rettung von Personen und verunfallten Kameraden

2016_03_05 - Atemschutzlehrgang_in_Schwarzennbruck (4)-2000px

Die Rettung von Menschen ist zentrale Aufgabe bei einem Brandereignis. Von einem Ausbilder erfuhren die Feuerwehrkräfte wie eine Person transportiert werden kann. Bei einem verunglückten Atemschutzgeräteträger ist dies aufgrund der Ausrüstung noch ein bisschen schwieriger.

Nach einem lehrreichen Ausbildungsvormittag konnten die Teilnehmer und Ausbilder auf einen gelungenen Lehrgangstag zurückblicken.

Die Feuerwehr Schwarzenbruck wünscht dem Atemschutzgeräteträger-Lehrgang viel Spass bei den weiteren Lehrgangsterminen und viel Erfolg für die theoretische und praktische Abschlussprüfung.

By | 2016-10-28T22:09:23+00:00 März 5th, 2016|Berichte, Berichte 2016|0 Comments

About the Author: