Photovoltaikelement droht zu fallen am Samstag, 14.01.2017

Am Samstag, 14.01.2017, wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbruck um 08:51 Uhr über Funkmeldeempfänger zu einer Hilfeleistung in die Meraner Straße alarmiert. Der Mieter einer Doppelhaushälfte hatte festgestellt, dass sich ein Element der Photovoltaikanlage gelöst hatte und nur noch von den Kabeln auf dem Dach gehalten wurde.

Die Feuerwehr Schwarzenbruck rückte daher mit Mehrzweckfahrzeug, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und Drehleiter aus. Vor Ort bestätigte sich die Meldung des Bewohners. Die Feuerwehr brachte zuerst die Drehleiter in Stellung. Um einen sicher Stand gewährleisten zu können, wurde der Schnee unter der Abstützung entfernt.

Anschließend sahen sich zwei Einsatzkräfte die Situation vom Korb der Drehleiter an. Danach wurde beschlossen, dass ein Kamerad der Feuerwehr Schwarzenbruck mit dem Absturzsicherungssatz gesichert wird und das Element mit einem Spanngurt sichert.

 

 

 

Alle weiteren Arbeiten werden anschließend von einer Fachfirma durchgeführt. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Der eingesetzte Absturzsicherungssatz muss nun einer Prüfung von speziell ausgebildeten Feuerwehrdienstleistenden aus Schwarzenbruck unterzogen werden, bevor er wieder eingesetzt werden darf.

Eingesetzt waren:

• Feuerwehr Schwarzenbruck mit

2016_05_05_MZF_01-2000p

Mehrzweckfahrzeug

2016_05_05_HLF-20-16_01-2000p

Hilfeleistungslösch-gruppenfahrzeug

Drehleiter

EB 12/2017
2017-01-14T14:33:59+00:00