Verkehrsunfall – Person eingeklemmt am Freitag, 03.11.2017

Am Freitag, 03.11.2017, wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbruck um 14:12 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Bundesstraße 8 zwischen Schwarzenbruck und Feucht alarmiert.

Die Einsatzkräfte rückten mit dem Mehrzweckfahrzeug, dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, dem Löschgruppenfahrzeug und dem Gerätewagen-Logistik zur Einsatzstelle aus.

Die ersteintreffenden Kräfte konnten glücklicherweise zeitnah Entwarnung geben, denn am Unfallort war keine Person mehr eingeklemmt. Ein Pkw war aus ungeklärter Ursache mit einem Lastwagen zusammengeprallt. Beide Unfallfahrzeuge wiesen starke Beschädigungen auf. Ein Vorderrad des Pkw wurde durch den Unfall samt Feder abgerissen und weggeschleudert.

Da die Unfallfahrzeuge stark beschädigt waren, konnten die Einsatzkräfte aus Schwarzenbruck von einer längeren Einsatzdauer ausgehen. Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens entschied sich der Einsatzleiter der Feuerwehr Schwarzenbruck für eine Nachalarmierung des in Feucht stationierten Verkehrssicherungsanhängers (VSA).

Nachdem die Polizei die Unfallaufnahme beendet hatte, reinigten die Kräfte der Feuerwehr die Fahrbahn. Anschließend konnte die Sperrung nach etwa zwei Stunden wieder aufgehoben werden.

Eingesetzt waren:

• Feuerwehr Schwarzenbruck mit

2016_05_05_MZF_01-2000p

Mehrzweckfahrzeug

2016_05_05_HLF-20-16_01-2000p

Hilfeleistungslösch-gruppenfahrzeug

2016_05_05_LF-16-12_01-2000p

Löschgruppen-fahrzeug

2016_05_05_GW-L1_03-2000p

Gerätewagen-Logistik

Weitere Einheiten:

• Feuerwehr Feucht
• Kreisbrandinspektion
• Rettungsdienst mit Notarzt und Einsatzleiter
• Polizei
• Bergungsunternehmen

EB 115/2017
2017-11-03T20:46:25+00:00