Einsatzübung am Donnerstag, 15.09.2016

Am Donnerstag, 15.09.2016, fand um 18:30 Uhr eine großangelegt Einsatzübung der Feuerwehren Altenthann, Lindelburg, Pfeifferhütte, Rummelsberg und Schwarzenbruck statt. Die Organisatoren hatten das Berufsbildungswerk Rummelsberg als Übungsobjekt ausgewählt. Zu Beginn wurden die Feuerwehren aus Rummelsberg und Schwarzenbruck mit dem „Routine“-Stichwort „Auslösung Brandmeldeanlage“ von der Übungsleitung zur Übungsstelle geschickt.

Die Feuerwehr Schwazenbruck rückte nach dieser Meldung umgehend mit allen Fahrzeugen vollbesetzt Richtung Rummelsberg aus.

2016_09_15_ff-gemeindeuebung-bbw_01a-2000p

Bei Ankunft der ersten Einheiten aus Rummelsberg stellte man fest, dass das komplette vierte Obergeschoss verraucht war. Aufgrund des bestätigten Brandes wurden umgehend alle Feuerwehren der Gemeinde Schwarzenbruck nach Rummelsberg gerufen.

2016_09_15_ff-gemeindeuebung-bbw_32-2000p
2016_09_15_ff-gemeindeuebung-bbw_26-2000p

Die Übung wurde von den beiden Mehrzweckfahrzeugen der Feuerwehren Rummelsberg und Schwarzenbruck geleitet. Nach einer kurzen Erkundung wurden hier die Einsatzkäfte eingeteilt.

2016_09_15_ff-gemeindeuebung-bbw_18-2000p

2016_09_15_ff-gemeindeuebung-bbw_24-2000p
2016_09_15_ff-gemeindeuebung-bbw_44-2000p

Die beiden Hilfeleistungslöschgruppenfahzeuge der Feuerwehren Rummelsberg und Schwarzenbruck bereiteten einen Innenangriff über das Treppenhaus vor. Unterstützt wurden die Kräfte dabei von Atemschutztrupps der Feuerwehren Pfeifferhütte und Altenthann.

2016_09_15_ff-gemeindeuebung-bbw_54-2000p
2016_09_15_ff-gemeindeuebung-bbw_63-2000p
2016_09_15_ff-gemeindeuebung-bbw_66-2000p

Die Einheiten richteten ein sogenanntes Depotgeschoss im 2. Obergeschoss ein. Dieses diente als Aufenthaltsbereich für noch nicht eingesetzte Atemschutzgeräteträger, als Gerätelager und als Übergabepunkt für gerettete Personen aus dem Brandgeschoss.

2016_09_15_ff-gemeindeuebung-bbw_36-2000p

2016_09_15_ff-gemeindeuebung-bbw_40-2000p

Das Löschgruppenfahrzeug und die Drehleiter postierten sich vor dem Gebäude. Auf dem Parkplatz wurde die Drehleiter aufgebaut und die Atemschutztrupps gingen in das Brandgeschoss zur Menschenrettung und Brandbekämpfung vor.

Zusätzlich zu den Maßnahmen am Bandobjekt erstellten die Feuerwehren aus Altenthann, Lindelburg und Pfeifferhütte zusammen mit dem Gerätewagen-Logistik eine lange Schlauchleitung von den Fröschauer-Weihern.

Am Ende der Übung zogen Kreisbrandinspektor Peter Schlerf und federführender Kommandant Christian Eckstein Bilanz. Auch die Betreiber des Gebäudes bedankten sich bei den Einsatzkräften für das Engagement.

By | 2016-12-29T23:02:00+00:00 September 12th, 2016|Berichte, Berichte 2016, Jahresrückblick 2016|0 Comments

About the Author: