Übung der Atemschutzgeräteträger in Brandübungsanlage am Samstag, 27.06.2015

Am Samstag, 27.06.2015 konnten einige Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenbruck die Brandübungsanlage der Feuerwehr Neumarkt in der Oberpfalz beüben.

2015_06_27-Brandübungsanlage-2000px (3)

In der gasbefeuerten Übungsanlage ist es möglich den sogenannten Innenangriff praxisnah zu üben. Das Betreten eines brennenden Objektes ist mit großen Gefahren verbunden. Um den Geräteträgern diese vor Augen zu führen und praktische Erfahrungen zukommen zu lassen wurden insgesamt sieben Brandübungscontainer vom Freistaat Bayern beschafft und bei ausgewählten Feuerwehren stationiert.

Die Ausbilder werden dabei von der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt zur Verfügung gestellt. Das Training der Atemschutzgeräteträger wird in verschiedene Teilbereiche unterteilt. Der erste ist die sogenannte Wärmegewöhungsübung. Hierbei werden die Teilnehmer auf die zu erwartende Wärmeentwicklung vorbereitet.

2015_06_27-Brandübungsanlage-2000px (1)

Anschließend muss der Trupp mit voller Schutzausrüstung eine vermisste Person aus dem aufgeheizten Container retten. Alleine die Rettung der circa 80 Kilogramm schweren Übungspuppe ist in der heißen Umgebung Schwerstarbeit.

2015_06_27-Brandübungsanlage-2000px (8)
2015_06_27-Brandübungsanlage-2000px (9)

Nach Rettung der Person musste schließlich das Feuer bekämpft werden. Die Atemschutzgeräteträger müssen dabei hauptsächlich auf den Einsatz des Löschwasser achten. Falls zuviel Wasser in die aufgeheizte Räumlichkeit gegeben wird entsteht neben einem möglichen Wasserschaden auch sehr viel Wasserdampf. Dieser kann im schlimmsten Fall die eingesetzten Kräfte verbrühen.

2015_06_27-Brandübungsanlage-2000px (4)

Den Abschluss machte eine kurze Nachbesprechung. Hier wurden Verbesserungsmöglichkeiten und eigene Erfahrungen angesprochen.

By | 2016-10-28T22:09:29+00:00 Juni 27th, 2015|Aktive Wehr, Atemschutz, Ausbildung, Berichte, Berichte 2015|0 Comments

About the Author: